SIMsKultur Online

Kindertheater


NELSON IN AFRIKA

10. März 2018
Nelson ist ein Pinguin vom Südpol und landet mit seinem Freund dem Eisbären Gabriel in Alexandria, einer Stadt im Norden des Kontinents Afrika. Dort angekommen lernen sie Dromi, das Dromedar und Trampi, das Trampeltier kennen, die vor den Pyramiden des Pharaos beten. Als Dromi und Trampi mit Gabriel in die Pyramide gehen, weil es dort kühler ist und Gabriel als Eisbär die Hitze nicht so gut verträgt, erscheint Nelson seine Großmutter Desmond. Nelson erzählt ihr, was er auf seiner großen Reise Neues gelernt hat, und beschließt wieder nach Hause zu fahren, um seine Großmutter am Südpol zu besuchen.

Nelson und Gabriel machen sich auf den Weg und treffen den Flamingo Pedro. Pedro zeigt ihnen den Flamenco-Tanz und führt sie zu einem Heißluftballon, der die beiden zu afrikanischer Stunde Richtung Süden bringen wird. Von oben, über den Wolken, haben die drei eine tolle Aussicht über die verschiedenen Länder Afrikas, über die Pyramiden von Ägypten, den Kilimandscharo, Nationalparks. Nelson und Gabriel bewundern die vielen verschieden Arten von Tieren, die in Afrika leben. Den Eisbären Gabriel, der eigentlich an das Eis und die Kälte gewöhnt ist, verlassen die Kräfte, weil es ihm viel zu heiß ist in Afrika. Um ihm zu helfen, suchen sie den König der Löwen Owabombo, der magische Kräfte besitzt. Am Ende dieses Abenteuers treffen sie auf Franz Ferdinand, einen Brillenpinguin.

Nelson lernt auf seiner Reise, dass jedes Tier einzigartig ist und dass jeder glauben kann, woran er will, egal ob man weiß oder schwarz, ein Pinguin oder ein Kamel ist. Es gilt nur eines: Respekt!

Buch/Regie/Raum: Hakon Hirzenberger | Bühne/Puppen: Gerhard Kainzner
Kostüme: Andrea Bernd | Videoinstallationen: Bernd Kranebitter
Musik: Andy Baum

Empfohlen für die Altersgruppe von 4 bis 99 Jahren, ca. 50 Min.

Details zur Spielstätte:
Herzog Leopold-Straße 17-21, A-2700 Wiener Neustadt

Veranstaltungsvorschau: NELSON IN AFRIKA - Stadttheater Wiener Neustadt

Keine aktuellen Termine vorhanden!