SIMsKultur Online

Walter Gropius, Stadthalle, Akustikplan II, 1927, Bauhaus-Archiv Berlin / Museum für Gestaltung


Eine Stadtkrone für Halle Saale

24. Juli bis 2. Okt. 2011
Walter Gropius im Wettbewerb.

Im Jahr 1927 schrieb die Stadt Halle einen außergewöhnlichen Architekturwettbewerb aus: Auf Lehmanns Felsen sollte als neues, signifikantes Zentrum eine monumentale Stadtkrone mit Stadthalle, Konzerthalle, Museum und Sportanlagen entstehen. Es beteiligten sich die bedeutendsten Architekten der Klassischen Moderne: Walter Gropius, Hans Poelzig, Peter Behrens, Emil Fahrenkamp, Paul Bonatz und Wilhelm Kreis. Realisiert wurde keiner der Vorschläge. Der Wettbewerb selbst geriet völlig in Vergessenheit, doch blieben die eingereichten Originale in großer Zahl erhalten, darunter allein 15 Pläne des Bauhaus-Gründers Walter Gropius. Sein Entwurf „Hängende Gärten“ sowie die Planungen von Hans Poelzig und Peter Behrens stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. Modelle veranschaulichen ihre Projekte und ermöglichen so einen neuen Blick auf die hallesche Kultur- und Architekturpolitik zur Zeit der Weimarer Republik.

In Kooperation mit dem Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas der MLU Halle-Wittenberg.

Details zur Spielstätte:
Friedemann-Bach-Platz 5, D-06108 Halle (Saale)

Veranstaltungsvorschau: Eine Stadtkrone für Halle Saale - Stiftung Moritzburg - Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt

Keine aktuellen Termine vorhanden!