SIMsKultur Online

Quatuor Diotima © Thibault Stipal


Quatuor Diotima

22. Mai 2011
Das Quatuor Diotima stellt häufig aktuelle Kompositionen im Kontext von Werken der Klassik, Romantik und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts vor. In diesem Konzert bei Musik im Riesen 2011 werden zwei Werke von Thomas Larcher und Aureliano Cattaneo in Beziehung zu zwei Streichquartetten von Leoš Janáček gesetzt.

Eine innige Beziehung zur Musik des ausgehenden 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts lässt sich bereits am Namen des Quatuor Diotima ablesen, der eine Würdigung an Luigi Nono und dessen Streichquartett „Fragmente – Stille. An Diotima“ ist. Dementsprechend liegt der Arbeit des Quartetts, das von Absolventen der Musikhochschulen in Lyon und Paris gegründet wurde, ein Programmkonzept zugrunde, das Verbindungen zwischen zeitgenössischen Kompositionen und solchen aus anderen Epochen deutlich macht.

Programm
Aureliano Cattaneo:
Liquido für Streichquartett (ÖE, 2010, Auftragswerk von Alois Lageder, MärzMusik Berlin und
Musik im Riesen)
Leoš Janáček:
Streichquartett Nr. 1, „Kreutzersonate“ (1923)

Pause

Thomas Larcher:
Madhares für Streichquartett (2006/07)
Leoš Janáček:
Streichquartett Nr. 2, „Intime Briefe“ (1928)

Riesenspielplan

Details zur Spielstätte:
Kristallweltenstraße 1, A-6112 Wattens
Im Rahmen des Festivals:

Veranstaltungsvorschau: Quatuor Diotima - Swarovski Kristallwelten

Keine aktuellen Termine vorhanden!