SIMsKultur Online

Foto WORLD/INFERNO FRIENDSHIP SOCIETY, Szene Wien


World/Inferno Friendship Society

20. Juli 2009
Fabriziert wird ein Sound zwischen Kurt Weillschen und Brechtschen Cabarett, Broadway & Big Band Sound, Punk, Klezmer, Walzer, Salsa, Soul und Ska!

The World/Inferno Friendship Society sind ein seit 1997 bestehendes MusikerInnenkollektiv aus Brooklyn/New York. Beständigste Konstante ist Sänger Jack Terricloth, welcher ruhigen Gewissens als einer der besten Entertainer und humorvollsten, politischen Agitatoren alive bezeichnet werden kann. Mit seiner wilden Truppe fabriziert er einen Sound zwischen Kurt Weillschen und Brechtschen Cabarett, Broadway & Big Band Sound, Punk, Klezmer, Walzer, Salsa, Soul und Ska. Durchaus geistesverwandt den ebenfalls aus Brooklyn stammenden und kurz davor bei uns gastierenden Firewater. So ein Mix kann eigentlich auch nur in New York und dort nur in Brooklyn entstehen. Das Kollektiv besteht meist 8-12 versierten Musikern, die sich selbst als “the ideal marriage of nihilist gangsters and technophiliac agrophobes“ bezeichnen. Die anarchistischen Lyrics wissen mit Geisteswitz und ironischen-bösen Charme zu überzeugen. Songtitel wie „Only Anarchists Are Pretty“ oder „Addicted To Bad Ideas“ sprechen für sich. In Wien sind sie gern gesehene Stammgäste. Nun zum ersten Mal auch in der ((szene)) Wien. Diesmal on Drums: Brian Viglione, auch bekannt als die zweite Hälfte von Amanda Palmer bei den Dreden Dolls.

Details zur Spielstätte:
Hauffgasse 26, A-1110 Wien

Veranstaltungsvorschau: World/Inferno Friendship Society - Szene Wien

Keine aktuellen Termine vorhanden!