Die Elektrifizierung der Musik


Die Elektrifizierung der Musik

20. Nov. 2013
Wie Rundfunk und die Entstehung von elektrischen Instrumenten das Konsumverhalten der Menschen veränderten und was die Politik damit zu tun hat, erfährt man in diesem Vortrag.

Die Einführung des Rundfunks zu Beginn der 1920er Jahre veränderte rasch das Musikkonsumverhalten der Menschen. Dazu kam kurz darauf der Tonfilm, die erste Methode optischer Schallaufzeichnung, die eine wesentlich längere Spieldauer erlaubte wie die Schallplatte. Beide Medien waren kurz nach ihrer Einführung für politische Zwecke benützt und daher besonders gefördert worden.

Das Tonband brachte zusätzliche Möglichkeiten ins Spiel: Aufnahmen konnten geschnitten und gelöscht werden. Dadurch änderte sich auch die Schallplattenproduktion und es entstand eine private Nutzung von Tonaufnahmen durch Heimtonbandgeräte.

Parallel zur Entwicklung des Rundfunks entstanden elektrische Musikinstrumente, die zum Teil auf die Schaltungstechnik des Rundfunks zurückgriffen und heute aus dem Musikleben nicht mehr wegzudenken sind.

Keine Anmeldung erforderlich!

Details zur Spielstätte:
Mariahilfer Straße 212, A-1140 Wien

Veranstaltungsvorschau: Die Elektrifizierung der Musik - Technisches Museum Wien

Keine aktuellen Termine vorhanden!

Taxi 40100

Monatsgewinn in Wien

Taxi 40100 befördert monatlich zehntausende BesucherInnen zu deren Kulturevents. Dieses Monat verlosen wir folgende Freikarten:

OneRepublic © Barracuda Music GmbH

1x2 Tickets für OneRepublic die am 11. November 2020 in der Wiener Stadthalle gastieren!

Weitere Infos und zur Verlosung anmelden


Taxi APP Europaweit