SIMsKultur Online

Bild zu WunschmaschinenFoto: Katharina Unger verleiht einem Küchengerät einen neuen und ganz unvern


Wunschmaschinen

5. Mai bis 28. Nov. 2010
In der Dauerausstellung "Alltag - eine Gebrauchsanweisung" lässt sich erfahren, wie jeweils neue Technologien unsere Ansprüche an Effizienz, an Hygiene, an Sicherheit oder auch an Beschleunigung gesteigert haben. Interventionen junger Künstlerinnen und Künstler lassen hinter das gezeigte technische Versprechen blicken. Begeben Sie sich auf Spurensuche!

Den Arbeiten ist gemeinsam, dass sie die Effizienz eines technisch organisierten Alltags ironisch in Frage stellen. Und so wird sich in den Vitrinen der Dauerausstellung manches schräge Objekt finden, das alles verspricht und gar nichts einhält. Die künstlerischen Projekte werden irritieren, denn Geräte, die man gut kennt, machen plötzlich nicht mehr das, wofür sie eigentlich da sind. Unsere Wünsche werden nicht mehr erfüllt, die Maschinen verselbstständigen sich.

Das Publikum kann sich im Museum auf eine Spurensuche begeben und wird immer wieder auf die frechen Interventionen stoßen. Die ausgestellten Apparate, Maschinen und Versuchsanordnungen zeigen, dass man der Faszination des Technischen mit Witz und bisweilen auch Frechheit selbstbewusst entgegentreten kann.

Gezeigt werden Arbeiten von:
Sarah Bernauer, Klaus Bock, Elisabeth Falkinger, Marie-Therese Feist, Klaus Fleischhacker, Ursula Gaisbauer, Milena Georgieva, Kerstin Nowotny, Katharina Schildgen, Rudolf Stefanich, Leonie Spitzer, Achim Stromberger, Katharina Unger, Dieter De Vlieghere, Julian Weber, Sophie Wegmann.

Details zur Spielstätte:
Mariahilfer Straße 212, A-1140 Wien

Veranstaltungsvorschau: Wunschmaschinen - Technisches Museum Wien

Keine aktuellen Termine vorhanden!