SIMsKultur Online

 


GENANNT GOSPODIN

18. Mai bis 27. Juni 2009
Der Kapitalismus in so mancher Facette.

Greenpeace nimmt ihm sein Lama weg. Und damit seine Lebensgrundlage. Seine Freunde leihen sich Kühlschrank, Fernseher und Verstärker. Und seine Freundin Annette zieht samt Bett, Mikrowelle und Telefon aus. Was Gospodin bleibt, ist sein Dogma, dass Geld zum Leben nicht nötig sein darf. Doch gelingt es ihm wirklich, den Kapitalismus an den Eiern zu packen, indem er im Heu seines Lamas schläft und Bücher gegen Brot tauscht?

Als er eine Tasche voll Geld in seiner leeren Wohnung findet, erlebt er das kapitalistische System in so mancher neuen Facette. Annette gibt sich der erotischen Macht des Geldes hin und seine Freunde hören auf, ihn zu kritisieren. Denn ist er nicht jetzt genau dort, wo sie ihn haben wollten?

Details zur Spielstätte:
Fleischmarkt 22, A-1010 Wien

Veranstaltungsvorschau: GENANNT GOSPODIN - Theater Drachengasse

Keine aktuellen Termine vorhanden!