SIMsKultur Online

Foto: Nearly 90/2


Nearly 90/2

28. bis 29. Aug. 2010
The Legacy Tour macht Station beim Kunstfest Weimar.

Der 1919 im US-Bundesstaat Washington geborene Merce Cunningham gilt als bedeutendster Choreograph seiner Zeit. Im Juli 2009 starb er kurz nach der Premiere seines neuesten Stückes „Nearly Ninety“ in New York.

Merce Cunningham überließ nichts dem Zufall. Die Zukunft seiner Dance Company hat er genau geplant. Zwei Jahre noch, so verfügt er in seinem Testament, dürften seine Stücke gezeigt werden – dann müsse sich die Merce Cunningham Dance Compagnie endgültig auflösen. Daran wird sich die Compagnie selbstverständlich halten: Nach Abschluss der Tournee werden einzig die vorhandenen Mitschnitte noch Zeugnis von der Kreativität und Schaffenskraft des amerikanischen Meisters ablegen können.

Das Kunstfest Weimar nutzt diese Chance, um dem deutschen Publikum Cunninghams Vermächtnis live zu präsentieren. Am 28. und 29. August 2010 zeigt das Theater Erfurt als Deutschland-Premiere und zugleich als einzige Vorstellung 2010 in Deutschland sein letztes Stück „Nearly 902“.

Die revolutionäre Arbeitsweise Cunninghams, die allen Komponenten seiner Arbeit – Musik, Tanz, Bildende Kunst, Bühne – Gleichberechtigung und Unabhängigkeit einräumte, wird bei einem zweiten Cunningham-Abend am 30. August 2010 sichtbar: „Event“ hat als Bühnenhintergrund ein Bild, das Robert Rauschenbach 1994 eigens für diese Inszenierung gemalt hat.

Mit diesen drei Vorstellungen gastiert das Kunstfest Weimar zum ersten Mal im Theater Erfurt.

Details zur Spielstätte:
Theaterplatz 1, D-99084 Erfurt

Veranstaltungsvorschau: Nearly 90/2 - Theater Erfurt

Keine aktuellen Termine vorhanden!