SIMsKultur Online

Die letzten Tage der Menschheit


Die letzten Tage der Menschheit

28. bis 29. Juni 2014
Besuchen Sie diese szenische Lesung mit Musik! Karl Kraus wird gelesen von Erwin Steinhauer, musikalisch betreut von Pinkl, Graf, Rosmanith und Kurstin.

Karl Kraus Drama "Die letzten Tage der Menschheit" ist mehr als ein Monumentalwerk über das nationale Drama der Österreicher, die menschliche Niedertracht, Grausamkeit und Dummheit. Es ist ein Großmachtdrama über die Hochzeit der Phrase! Und Phrase ist nichts anderes als das an der Sprache desinteressierte Wort, das bis heute im Journalismus wild um sich spricht! Es geht nicht um die bewußte Individual-, sondern um die unbewußte Kollektivschuld, um diesen absoluten Mangel an Schuldbewußtsein. Ein gravierendes, höchst aktuelles Moment, eine Haltung, die uns Österreicher bis heute "auszeichnet".

Die Musik ist ein wesentlicher Bestandteil dieser Produktion, sie ist das akustische und emotionale Fundament, schafft die Räume in denen sich der Text entfalten kann. Collage-artig montierte Versatzstücke aus Militär- oder Salonmusik, Operette und Heurigenlied, sowie abstrakte filmisch gedachte Klangflächen, lassen eine grausam komische, verstörende und wienerische Weltuntergangsoperette erklingen.

Details zur Spielstätte:
Josefstädter Straße 26, A-1080 Wien

Veranstaltungsvorschau: Die letzten Tage der Menschheit - Theater in der Josefstadt

Keine aktuellen Termine vorhanden!