SIMsKultur Online

Illustration Eh wurscht


Eh wurscht

2. Nov. 2010 bis 11. Juni 2012
Frank Wittenbrink hat ein neues Theatergenre erfunden, den Wittenbrink-Abend: eine als szenischer Liederabend getarnte, mal liebevoll feine, mal ironisch grobe, immer nachdenklich-vergnügliche Menschenbeobachtung.

Das Besondere daran ist, dass die von ihm erfundenen Figuren ihre Konflikte, Sehnsüchte, Gedanken und Gefühle ausschließlich durch und mit ihren Liedern erzählen. Durch die Art und Weise, wie bekannte Schlager, Lieder, Chansons aneinanderreiht bzw. gegeneinander gesetzt werden, der Text verändert wird und durch die darum herum gespielten Situation erzählt er jeweils einem Rahmenthema angepasste, meist lustige, aber durchaus auch zum Nachdenken anregende Geschichten. Die Musikauswahl wird meist in der Probenphase in Zusammenarbeit mit den Schauspielern erarbeitet.

"Wittenbrink bringt den Theatern, was sie sonst nicht oder kaum haben: Lieder aller Art, jeder Machart, jedweder Zeit. Darin besteht die große Überraschung der Abende, die einem den Spaß bringen, den populäre Musik verheißt, und einem doch den Kitzel des Entdeckungen-Machens und des amüsierten Überraschtseins nicht versagen. Eine schwebende Leichtigkeit entsteht dabei, die jenseits bloßer musikalischer Zerstreuung liegt."
Süddeutsche Zeitung

Regie:
Franz Wittenbrink
Musikalische Leitung:
Franz Wittenbrink
Christian Frank
Bühnenbild:
Thomas Oláh
Kostüme:
Nini von Selzam

mit:
Ruth Brauer-Kvam
Maria Köstlinger
Sona MacDonald
Louise Martini
Eva Mayer
Elfriede Ott
Susanna Wiegand
Michael Dangl
Martin Hemmer
Oliver Huether
Toni Slama
Kurt Sobotka
Siegfried Walther

Details zur Spielstätte:
Josefstädter Straße 26, A-1080 Wien

Veranstaltungsvorschau: Eh wurscht - Theater in der Josefstadt

Keine aktuellen Termine vorhanden!