SIMsKultur Online

Claudia Waldherr, Bruno Max, Irene Halenka, Christina Saginth und Ensemble


AMERICAN DINER

10. März bis 4. April 2012
Nach dem Heurigen aus Nestroys „Lusthaus“ und dem Shakespeare-Bankett vom Jahr davor entführt das Theater Scala heuer an einen weiteren mythischen Ort der Nahrungsaufnahme - in ein abgelegenes American Diner, irgendwo im Nirgendwo an der Route 66. Träume von Amerika - das sind meist nicht gerade Träume von raffinierten kulinarischen Köstlichkeiten.

Die Ballade vom traurigen Burger
Ein transatlantisches Dinnerspektakel
Uraufführung

Aber genießen Sie Ihren Milk-Shake und ihren hausgegrillten Burger mit Original Freedom Fries (curse you, Frenchies!), während die sonderbaren Stammbesucher - vom Marlboro-Man bis zu den Cheerleader Chicks Sie mit Songs und Geschichten über GODS OWN COUNTRY und unsere Sehnsucht nach der anderen Seite (des Atlantiks) unterhalten. Ein augenzwinkernder Streifzug durch Klischees und Mythen, von John Wayne bis Quentin Tarantino! Und Sally, die kettenrauchende Kellnerin ganz in Pink, schenkt Ihnen soviel von ihrem leckeren Kaffee nach, wie Sie ohne Herzklopfen trinken können.

Inszenierung: Bruno Max
Kostüme: Alexandra Fitzinger
Musik: Fritz Rainer
Maske: Vera Priburk
Regieassistenz: Thomas Löschnigg

Details zur Spielstätte:
Wiedner Hauptstraße 106-108, A-1050 Wien

Veranstaltungsvorschau: AMERICAN DINER - Theater Scala

Keine aktuellen Termine vorhanden!