SIMsKultur Online

Idomeneo


Idomeneo

6. Nov. 2011 bis 18. März 2012
Idomeneo, König von Kreta, kehrt aus dem Trojanischen Krieg zurück. Sein Schiff gerät in Seenot, doch er überlebt und verspricht dem Meeresgott Neptun zum Dank, ihm den ersten Menschen, der ihm begegnet, zu opfern. Unglücklicherweise ist es sein Sohn Idamante. Um die Einhaltung des Versprechens zu umgehen, schickt er Idamante auf eine Insel. Doch weil ein Ungeheuer im Hafen auftaucht, kann das Schiff nicht auslaufen. Idamante tötet zwar das Ungeheuer, dennoch fordert Neptun das Opfer ein ...

Dramma per musica von Wolfgang Amadé Mozart
Libretto von Giambattista Varesco
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Eigentlich hatte der fünfundzwanzigjährige Mozart auf eine feste Anstellung am Münchner Hof des Kurfürsten Karl Theodor gehofft, doch stattdessen bekam er den Kompositionsauftrag für die Karnevalsoper 1781. In München, wo ihm mit der aus Mannheim mitgebrachten Hofkapelle das beste Orchester zur Verfügung stand, wurde ein eigener musikalischer Stil gepflegt, der Mozarts Ambitionen, die musikdramatische Form weiterzuentwickeln, sehr entgegenkam. Die Mischung aus französischer Tragédie lyrique und italienischer Opera seria, die er für Idomeneo übernahm, ermöglichte große Arien im italienischen Stil, die durch rezitativische und ariose Passagen, wie sie in der französischen Oper vorherrschten, verbunden wurden, sowie das obligate „lieto fine“. Das italienische Libretto verfasste der Salzburger Hofkaplan Giambattista Varesco nach einer französischen Vorlage. Nach der Uraufführung erlebte die Oper lediglich eine weitere (konzertante) Aufführung 1786 in Wien, bevor sie in zumeist starken Bearbeitungen gespielt wurde. Erst seit Erscheinen der Neuen Mozart Ausgabe 1972 gehört die Oper in ihrer ursprünglichen Form als früheste der sieben wichtigen Mozart-Opern zum Repertoire.

IDAMANTE: COLPA È VOSTRA, OH DEI TIRANNI, E DI PENA AFFLITTO IO MORO D‘UN ERROR, CHE MIO NON È.IHR HABT SCHULD, TYRANNISCHE GÖTTER, UND SCHMERZBELADEN STERBE ICH WEGEN EINES VERGEHENS, DAS ICH NICHT BEGING.

Details zur Spielstätte:
Rennweg 2, A-6020 Innsbruck

Veranstaltungsvorschau: Idomeneo - Tiroler Landestheater - Großes Haus

Keine aktuellen Termine vorhanden!