SIMsKultur Online

Foto: Marie Stockhausen


Georg Trakl

23. Okt. 2010 bis 6. Jan. 2011
Ein Tanzstück von Enrique Gasa Valga mit Musik von Chopin, Schostakowitsch, Glass, Schubert u.a.

Enrique Gasa Valga
Helfried Lauckner
Eva Praxmarer

Georg Trakl lebte nur ein kurzes Leben von gerade einmal 27 Jahren. Umso eindrucksvoller sind die Spuren, die der Lyriker zurückgelassen hat. 1887 in Salzburg geboren, widmete er sich bereits in jungen Jahren der Dichtung. Später absolvierte er ein Studium der Pharmazie. Sein Lebensweg war von Sucht, dem engen Verhältnis zu seiner Schwester und den Eindrücken des Ersten Weltkrieges geprägt. Bei Kriegsausbruch rückte er als Medikamentenbetreuer nach Grodek aus, eine schmerzliche Erfahrung, die ihn nie mehr loslassen sollte. Er fand durch eine Überdosis Kokain ein frühes Ende. Zunächst wurde er in Krakau beerdigt, dann auf Wunsch seines Innsbrucker Freundes und Förderers Ludwig von Ficker nach Mühlau überführt, wo er die meiste Zeit seiner letzten Lebensjahre verbracht hatte.
Im Zentrum des Tanzstücks von Enrique Gasa Valga stehen Auszüge aus der Biographie Trakls als innere Wirklichkeit. Einbezogen wird auch seine Lyrik, die bildgewaltige Kraft seiner Worte, die Seelenzustände, Traum-, Wahn- und Todesbilder heraufbeschwört.
Gasa Valga entführt das Publikum mit großer Intensität in die magische und mystische Welt der Trakl-Gedichte voller Schönheit und Verzweiflung, voller Farbenpracht und Todessehnsucht. Um Trakls Wortgewalt und Schmerz metaphorisch zu verstärken, bezieht der Choreograph den Schauspieler Helmuth A. Häusler und eine Live-E-Gitarre ein.
ES DRÄUT DIE NACHT AM LAGER UNSRER KÜSSE. / ES FLÜSTERT WO: WER NIMMT VON EUCH DIE SCHULD? / NOCH BEBEND VON VERRUCHTER WOLLUST SÜßE / WIR BETEN: VERZEIH UNS, MARIA, IN DEINER HULD!
AUS BLUMENSCHALEN STEIGEN GIERIGE DÜFTE, / UMSCHMEICHELN UNSERE STIRNEN BLEICH VON SCHULD, / ERMATTEND UNTERM HAUCH DER SCHWÜLEN LÜFTE / WIR TRÄUMEN: VERZEIH UNS, MARIA, IN DEINER HULD!
GEORG TRAKL: BLUTSCHULD (GEKÜRZT)

Details zur Spielstätte:
Rennweg 2, A-6020 Innsbruck

Veranstaltungsvorschau: Georg Trakl - Tiroler Landestheater - Großes Haus

Keine aktuellen Termine vorhanden!