SIMsKultur Online

Alle Kulturveranstaltungen

  • Musiktheater / Wien

    Schikaneder

    SCHIKANEDER

    SCHIKANEDER – die turbulente Liebesgeschichte hinter der Zauberflöte“ ist eine romantische Musical-Komödie über eines der wohl schillerndsten Theater-Ehepaare des 18. Jahrhunderts, die am 30. September 2016 ihre Weltpremiere feiert. Die VBW schließen somit an die Tradition der Eigenproduktionen an und bringen mit SCHIKANEDER die insgesamt zwölfte Musical-Uraufführung des Unternehmens im Herbst auf die Bühne des Raimund Theater.
    weiter
  • Musiktheater / Wien

    Don Camillo & Peppone

    Don Camillo & Peppone

    DON CAMILLO & PEPPONE verspricht ein Wiedersehen mit charmanten, liebgewonnenen Charakteren. Eine fröhliche Geschichte über das ländliche Italien der 50er Jahre, gesellschaftliche Aufbruchsstimmung, menschliches Miteinander, Toleranz und die Kraft der Versöhnung.
    weiter
  • Schauspiel / Wien

    Hexenjagd

    Hexenjagd

    Arthur Miller schildert in seinem 1953 – zur Zeit der McCarthy-Ära in den USA – uraufgeführten Stück über Ereignisse im Jahre 1692 die Abgründe einer Theokratie: religiöser Wahn, Bigotterie, Hass, Besitzansprüche und skrupelloses Gewinnstreben.
    weiter
  • Schauspiel / Linz

    Der Sturm

    Der Zauberer Prospero lebt mit seiner Tochter seit vielen Jahren allein auf einer Insel. Scheinbar zufrieden herrscht er hier durch Magie und Weisheit.
    weiter
  • Musiktheater / Wien

    La Wally

    La Wally

    1892 an der Mailänder Scala uraufgeführt, blieb Catalanis Oper eine Rarität. Berühmt wurde lediglich Wallys Arie „Ebben! Ne andrò lontana“. Dabei wagt Catalanis Musik einen Brückenschlag zwischen italienischen und deutschen Einflüssen – ein Weg, den der Komponist, der im Jahr nach der Uraufführung 39-jährig verstarb, nicht fortsetzen konnte.
    weiter
  • Musiktheater / Wien

    Oreste

    Oreste

    Händels Oreste ist eine eindrucksvolle Studie über das Dunkle im Menschen. Obwohl ein fast ausschließlich aus früheren Opern zusammengestelltes Pasticcio, erweist sich Oreste nicht nur als musikalisch einheitliches Werk – immerhin enthält es Musikstücke, die innerhalb einer Zeitspanne von 27 Jahren geschrieben wurden –, es basiert auch auf einem der dramaturgisch besten Opernlibretti, die Händel je vertont hat.
    weiter
  • Schauspiel / Graz

    Der Zwerg

    Der Zwerg | Der Gefangene

    Zemlinskys Musik changiert zwischen der kalten, oberflächlichen, zugleich einsamen Welt der Prinzessin und der poetischen, sinnlichen Welt des hässlichen Zwerges: Was ist echte Schönheit? Nach der Uraufführung 1922 in Köln wurde „Der Zwerg“ zur erfolgreichsten Zemlinsky-Oper der 1920er Jahre. In Graz ist „Der Zwerg“ zum ersten Mal zu erleben.
    weiter
  • Literatur / Linz

    Corinna Harfouch

    Corinna Harfouch "Septembren"

    Corinna Harfouch und die vielfach ausgezeichnete junge Schauspielerin Kathleen Morgeneyer (Alfred-Kerr-Preis, Theater heute: Nachwuchsschauspielerin des Jahres) spielen und lesen den hochpoetischen, zutiefst politischen Text von Philippe Malone.
    weiter
  • Musik-U / Graz

    Maria Bill

    MARIA BILL SINGT JACQUES BREL

    Paris in den 60ern. Ein Bistro. 4 Uhr früh. Die Schönen und die Verlorenen der Nacht wurden mit ihren Sehnsüchten und ihrem Rausch von der Dämmerung verschluckt. Zurück bleibt der Dunst von Zigaretten und Absinth. Und ein junger Mann. Sein Anzug schnürt ihn ein wie die Angst vor dem Tod. Er singt vom Erinnern, vom Begehren, vom Wiedersehen, vom Träumen und sich verlieren. Wurde er verlassen. Oder hat er jemanden verlassen. Sehnt er sich. Oder fühlt er sich befreit.
    weiter
  • Musik-U / Wiener Neustadt

    Hals

    WorldMusic 2017 März: Hals

    Ein experimentelles Stimmbandkollektiv - fünf Sängerinnen a capella.
    weiter
  • Musiktheater / Klagenfurt

    Gypsy

    Gypsy

    Das Musical Gypsy beruht auf der wahren Lebensgeschichte von Rose Louise Hovick, die unter dem Namen Gypsy Rose Lee in den 1930er Jahren als schillernder Burlesque-Star Weltberühmtheit erlangte. Gypsy wurde 1959 am Broadway uraufgeführt und zählt zu den Klassikern des amerikanischen Musicals. Komponist Jule Styne schuf gemeinsam mit Stephen Sondheim Erfolgsnummern wie „Everything’s Coming Up Roses” oder „Let Me Entertain You”.
    weiter
  • Schauspiel / Wien

    Michael Dangl

    Der Schwierige

    Wer oder was ist, nach dem von Hofmannsthal entworfenen Bilde zu schließen, ein Schwieriger? Ein Anspruchsvoller jedenfalls, aber auch einer, der an sich selbst die höchsten Ansprüche stellt und unter ihrer Unerfüllbarkeit leidet, was uns mit seiner Unleidlichkeit halbwegs versöhnt.
    weiter
  • Schauspiel / Wien

    Tonio Arango

    Lenya Story

    'Mackie Messer', 'Surabaya-Johnny', 'Alabama-Song' - mit ihrem von Zigarettenrauch umnebelten roten Schopf wies Lotte Lenya Generationen von Amerikanern und Europäern den "Weg in die nächste Whisky-Bar". "Ich hatte nie Gesangsunterreicht. Wissen Sie, jede Wienerin kann singen. Es liegt ihr im Blut, wirklich."
    weiter
  • Musiktheater / Innsbruck

    Totenkopf

    UN BALLO IN MASCHERA

    Giuseppe Verdis 1859 in Rom uraufgeführte Oper "Un ballo in maschera" basiert auf einem Schauspiel von Eugène Scribe, das den Stockholmer Königsmord von 1792 mit einer erfundenen Liebesgeschichte verbindet. Der packende Psychothriller um Macht, Liebe und Verrat besticht durch starke Charaktere ebenso wie durch seine überwältigend farbige Instrumentierung und eine abwechslungsreiche musikalische Gestaltung, die in enger Verbindung mit der jeweiligen dramatischen Situation steht.
    weiter
  • Musik-U / Ried

    Flyer Galakonzert Ried

    Galakonzert der Slawischen Tenöre

    Bei ihrer Westeuropapremiere im September 2009 in Ried sorgten die drei Tenöre der berühmten "Bolschoi Don Kosaken" für einen furiosen Konzertabend. Inzwischen haben die drei Opernsänger, Lubomir Diakovski und Konstantin Yankov aus Bulgarien, sowie Grigorji Palishchuk aus Weißrussland, die sich nun "Die Slawischen 3 Tenöre" nennen, zahlreiche begeisternde Auftritte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Tschechien hinter sich.
    weiter
  • Schauspiel / Wien

    Die Zofen

    Das berühmteste Stück von Jean Genet, dem Dichter, Poeten, Kriminellen, Stricher und radikalem Enfant Terrible der französischen Literatur mischt geschickt Farce und Tragödie. Ist es ein gutes oder ein schlechtes Symptom unserer Zeit, dass dieses Stück so wie viele Klassiker des „absurden Theaters“ heute nicht mehr als abgehoben und schwer verständlich, sondern als klar entschlüsselbare Parabel auf unsere Gegenwart gedeutet werden kann?
    weiter
  • Freikarten

    Schauspiel / Wien

    Die Erfindung der Sklaverei

    Die Erfindung der Sklaverei

    Ein idyllisches Fleckchen Erde. Die Gemeinde ist stolz auf ihren Slogan und tut alles, damit das Fleckchen seinem Namen alle Ehre macht. Zum Beispiel Heidruns Förderantrag zu genehmigen. Sie will ihr neues Bauernhäuschen in Richtung Paradies umbauen. Eine Hipstergeburtsklinik mit Stallgeburt und Zithermusik soll es sein. Wie gut, dass da gerade zwei Gäste kommen. Gäste, die bleiben wollen. Die können gleich mal anpacken in Heidruns Paradies. Für Gottes Lohn versteht sich.
    weiter
  • Schauspiel / Wien

    The English Lovers

    The English Lovers present: Hey … wtf@¢k ?!

    How did I get here? Where did I come from? Why am I wearing this toaster? Waking up on a stage peppered with the audience’s jetsam, the English Lovers, having less idea than usual, spend the evening piecing together the most memorable night they’ll ever have forgotten.
    weiter
  • Schauspiel / Innsbruck

    Der Watzmann

    DER WATZMANN RUFT

    Der Watzmann ruft wurde 1972 von Manfred Tauchen als Bergbauerndrama-Parodie geschrieben und von Wolfgang Ambros, dem Vater des „Austro-Pop“, zu Liedtexten von Josie Prokopetz vertont. Es lief als erstes Live-Hörspiel im ORF und wurde bei den Wiener Festwochen uraufgeführt. 1974 entstand die Schallplattenversion, die bis heute mit über 250.000 verkauften Exemplaren eine der erfolgreichsten Aufnahmen der österreichischen Musikszene ist. Endlich ist die genialische Mischung aus Musical, Rockoper und Alpenambiente auch am Tiroler Landestheater zu erleben.
    weiter
  • Schauspiel / Graz

    ORLANDO

    Welche Vielzahl an Erfahrungen sammelt ein Individuum im Laufe eines Lebens? Wie reich und vielgestaltig an Eindrücken und Erlebnissen ist das Dasein und wie viel aktives, kreatives Wirken kann die Lebensspanne eines Einzelnen umfassen? Es gibt wenige Figuren der Weltliteratur, deren Lebensreise eine größere Fülle zu bieten hat als Virginia Woolfs Orlando.
    weiter