SIMsKultur Online

Alle Kulturveranstaltungen

  • Musik-E / Wien

    Mozart Orchester Wien

    Wiener Mozart Orchester - Wiener Mozart Konzerte 2017

    Das Wiener Mozart Orchester spielt in Wien Konzerte mit international bekannten Sängern und Solisten - allesamt in prächtigen historischen Kostümen und Perücken – und schafft in Wiens größten und berühmtesten Konzertsälen wie Staatsoper, Musikverein und Konzerthaus, eine einzigartige Atmosphäre.
    weiter
  • Musik-E / Wien

    Schloss Orchester Schönbrunn

    Schloss Schönbrunn Konzerte 2017

    In der revitalisierten Orangerie Schönbrunn, wo einst Mozart höchstpersönlich musizierte, erwartet Sie das Schloss Schönbrunn Orchester zu einem bezaubernden Konzert mit ausgewählten Werken von Mozart und Strauß, begleitet von Tanz und Gesang.
    weiter
  • Ausstellung / Wien

    Der Kopf, 1963; Maria Lassnig

    Maria Lassnig

    Maria Lassnig zählt mit Louise Bourgeois, Joan Mitchell und Agnes Martin zu den wichtigsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Bereits früh macht sie ihren eigenen Körper zum Mittelpunkt ihrer Kunst, lange bevor Körperbewusstsein und das Verhältnis von Mann und Frau zentrale Themen der internationalen Avantgarde werden.
    weiter
  • Ausstellung / Wien

    Kinder HDM

    175 JAHRE WIENER PHILHARMONIKER

    Neue Sonderausstellung "2x 175 Jahre Philharmoniker" im Innenhof bei freiem Eintritt. Die Wiener Philharmoniker feiern heuer ihren 175. Geburtstag. Im selben Jahr, 1842, wurde das New York Philharmonic gegründet. So entstand eine gemeinsame Ausstellung, die im Februar 2017 bereits im Österreichischen Kulturforum in New York gezeigt wurde. Die Ausstellung „2x 175 Jahre Philharmoniker“ wird ab 29. März 2017 im Foyer des Hauses der Musik in Wien präsentiert und ist bis Jänner 2018 bei freiem Eintritt zu sehen. Bei eigenen Spezialführungen erfahren Sie zudem alles Wissenswerte zur Geschichte der Wiener Philharmoniker.
    weiter
  • Ausstellung / Wien

    300 Jahre Maria Theresia

    300 Jahre Maria Theresia - Familie und Vermächtnis

    Besuchen Sie das Hofmobiliendepot Möbel Museum Wien, das sich im Rahmen der großen Maria Theresia Ausstellung ganz dem Thema „Familie und Vermächtnis“ widmet. Entdecken Sie hier bei einem Ausflug mit der ganzen Familie, wie es Maria Theresia selbst mit der Familienpolitik gehalten hat und erfahren Sie mehr über die Regentin und ihre 16 Kinder.
    weiter
  • Ausstellung / Krems

    Eduard Thöny

    Eduard Thöny

    Der „Simplicissimus“ widersetzt sich dem Druck von Kirche, Schwerindustrie, Kaiser Wilhelm. 1914 mutieren die zeichnenden Pazifisten zu nationaldeutschen Mitstreitern. Thöny wird Kriegsmaler in der k. u. k. Armee. Die Reiche bersten, Thöny wird Deutscher, aus den Nachkriegswirren gehen die Nationalsozialisten siegreich hervor. 1933 wird der „Simplicissimus“ gleichgeschaltet. Der kritische Geist verleugnet sich. Oder wird vertrieben.
    weiter
  • Ausstellung / Krems

    Immer wieder Deix

    Immer wieder Deix!

    Ab 2017 präsentiert sich die neu gestaltete Manfred Deix Ausstellung IMMER WIEDER DEIX! mit aufwendig aquarellierten Cartoon-Klassikern aus den Landessammlungen Niederösterreich.
    weiter
  • Ausstellung / Krems

    Verleiht Flüüüügel

    Verleiht Flüüügel

    30 Jahre Cartoons von Red Bull - Die Ausstellung „Verleiht Flüüügel. 30 Jahre Cartoons von Red Bull“ beschreibt anhand der erfolgreichen Cartoon-Kampagne von Red Bull, wie zeitgemäße und erfolgreiche Werbung funktioniert. Darüber hinaus stellt die Schau Fragen nach dem Wesen und Wirken von Werbung und vermittelt spielerisch Medien- und Werbekompetenz.
    weiter
  • Ausstellung / Eisenstadt

    500 Jahre Reformation Burgenland

    Ein Christenherz auf Rosen geht ... - 500 Jahre Reformation im Burgenland

    Vor 500 Jahren hat Martin Luther seine 95 Thesen am Hauptportal der Schlosskirche in Wittenberg angeschlagen – mit tiefgreifenden Folgen für die Kirche. Die Ausstellung folgt der Entwicklung des Protestantismus von der Reformationszeit bis in die Gegenwart.
    weiter
  • Ausstellung / Eisenstadt

    Eduard Sauerzopf

    Eduard Sauerzopf - Ein Leben für die Kunst

    Mit Prof. Eduard Sauerzopf ist 2011 eines der erstaunlichsten zeichnerischen Genies der österreichischen Kunstszene gestorben. Das Landesmuseum Burgenland übernahm 2016 eine umfangreiche Schenkung aus seinem Nachlass und zeigt nun ausgewählte Werke daraus.
    weiter
  • Ausstellung / Klagenfurt

    Rollingboard focus 05

    fokus sammlung 05 STILLLEBEN

    Mit der diesjährigen Sommerausstellung setzt das Museum Moderner Kunst Kärnten den Themenschwerpunkt des Stilllebens fort. Nachdem im Frühjahr 2017 in der Gruppenausstellung „unheimlich schön. STILLLEBEN HEUTE“ eine große Bandbreite an zeitgenössischen, nationalen und internationalen Positionen des Stilllebens präsentiert wurden, werden in der aktuellen Schau, in der Reihe „fokus sammlung“, Stillleben aus den Beständen der Kunstsammlung des Landes Kärnten/MMKK vorgestellt, die schwerpunktmäßig Arbeiten von Kärntner Künstlerinnen und Künstlern beinhaltet, in der aber ebenso Werke nicht heimischer Kunstschaffender vertreten sind.
    weiter
  • Ausstellung / Klagenfurt

    Sujet Tusch

    Gerold Tusch - Himmel auf Erden

    Gerold Tusch, 1969 in Villach geboren, beschäftigt sich in seiner künstlerischen Arbeit vor allem mit historischen, ornamentalen Elementen aus dem Bereich des Dekors und des Kunsthandwerks. Das tradierte Formenrepertoire, besonders die Prunkformen des Barock und Rokoko, bietet dem Künstler einen reichen Fundus, auf den er pointiert zugreift.
    weiter
  • Ausstellung / Marchegg Bahnhof

    300 Jahre Maria Theresia

    300 Jahre Maria Theresia - Bündnisse und Feindschaften

    Die Maria Theresia Ausstellung auf Schloss Hof im niederösterreichischen Marchfeld widmet sich dem Thema „Bündnisse und Feindschaften“. An diesem Standort der Jubiläumsausstellung wird das ambivalente Bild von Maria Theresia als Politikerin gezeigt, da nicht nur Reformen und Modernisierung, sondern auch Krieg, Leid und Intoleranz ihre Regierungszeit prägten.
    weiter
  • Ausstellung / St. Pölten

    Peter Minich

    Peter Minich. Ein Leben für die Musik

    Am 29. Jänner 2017 hätte Peter Minich seinen 90. Geburtstag gefeiert. Das Stadtmuseum feiert dieses Jubiläum mit einer großen Ausstellung zu Leben und Werk dieses unvergessenen Künstlers, die exakt an seinem Geburtstag eröffnet wird. Mit vielen Fotografien, Dokumenten und Objekten aus dem Nachlass Peter Minichs kann die einzigartige Karriere dieses großen Publikumslieblings nachgezeichnet werden.
    weiter
  • Ausstellung / Wien

    Die Zukunft der Stadt

    Die Zukunft der Stadt

    Die Stadt ist unbestritten der Lebensraum der Zukunft. Auf nur zwei Prozent der Weltoberfläche beherbergen die Städte rund die Hälfte der Weltbevölkerung – bis zum Jahr 2050 wahrscheinlich sogar mehr als zwei Drittel.
    weiter
  • Ausstellung / Wien

    QUARTETTSPIEL 1976

    Quartettspiele im Museum

    Die hohe Zeit der Quartettspiele ist vorbei. Als Pausen- und Wartezeitenfüller dominieren andere – digitale – Medien das Bild in der Öffentlichkeit. Und weil all die Dinge, die ihren Platz im Alltag verlieren, ins Museum kommen, wird nun auch den Quartettspielen eine Ausstellung gewidmet.
    weiter
  • Ausstellung / Wien

    Alban Berg-Alban und Helene Berg bei Ausfahrt mit dem Ford A

    Alban Berg und sein Ford A

    Ab 25.5.2016 ist in einer Sonderschau das Auto eines der berühmtesten österreichischen Komponisten des 20. Jahrhunderts, Alban Berg, zu besichtigen.
    weiter
  • Ausstellung / Wien

    300 Jahre Maria Theresia

    300 Jahre Maria Theresia - Frauenpower und Lebensfreude

    Die Wagenburg nimmt den 300. Geburtstag der Kaiserin zum Anlass, um einen völlig neuen Blick auf sie zu werfen: Nicht Politik und Kriege stehen im Zentrum der Schau, sondern Maria Theresias Lebensfreude, ihre Feste und ihre Selbstdarstellung im Spannungsfeld zwischen weiblicher Identität und „männlicher“ Herrschermacht.
    weiter
  • Ausstellung / Krems

    Katharina Grosse, Ohne Titel, 2013

    Abstract Painting Now!

    Die Ausstellung Abstract Painting Now! wird mit etwa sechzig künstlerischen Positionen ihren Schwerpunkt auf die aktuelle internationale Situation des ungegenständlichen Tafelbildes legen und das weite Feld einer immer noch bedeutenden malerischen Praxis auffächern. Historische Basis der Schau ist die Entwicklung im Anschluss an den Abstrakten Expressionismus, die vor allem von Gerhard Richter und Sigmar Polke getragen wurde. Ersterer wandte sich nach einer Periode der Agonie, in der seine grauen Vermalungen entstanden, dem Schönen, scheinbar Expressiven zu. Letzterer setzte Abstraktion als ironische Paraphrase ein und kommentierte damit die Wahrhaftigkeit des Pinselstrichs als Markierung des künstlerischen Ichs.
    weiter
  • Ausstellung / Krems-Stein

    Außenansicht Forum Frohner

    Hommage an Werner Hofmann

    1967 kuratierte der heute legendäre Kunsthistoriker Werner Hofmann die Biennale des Jeunes de Paris und vereinigte drei künstlerische Positionen: Adolf Frohner, Richard Kriesche und Walter Pichler. Seinem Credo der produktiven Dialektik entsprechend, setzte er damit junge Künstlerpersönlichkeiten in einen Dialog, der bis heute neue Zusammenhänge und ungewohnte Zugänge eröffnet.
    weiter