SIMsKultur Online

Alle Kulturveranstaltungen

  • Ausstellung / Schrems

    WunderWald Sujet

    WunderWald

    Ab 24.3. zeigt das Kunstmuseum Waldviertel die neue Jahresausstellung "WunderWald". Die gezeigten Werke befassen sich mit den Geheimnissen des Waldes und seiner wohltuenden Wirkung auf den Menschen.
    weiter
  • Ausstellung / Eisenstadt

    Kalenderskizzen

    Edi Rama

    Edi Rama ist nicht nur der Ministerpräsident Albaniens, sondern auch ein international agierender Künstler. Auf tausenden von Kalenderblättern hält er seine Gedanken und Eingebungen fest. Hierfür fertigt er mit Tinte, Filzstift und Fettkreiden in seinem Kalender blumig-organische, vornehmlich bunte Skizzen an.
    weiter
  • Ausstellung / Eisenstadt

    Pierre Schrammel

    Bewegung. Erregung. Verantwortung.

    Ilse Lichtenberger, Pierre Schrammel und Johannes Ramsauer präsentieren die Ergebnisse ihrer Zusammenarbeit als KG Talstation. Ilse Lichtenberger, Pierre Schrammel und Johannes Ramsauer arbeiten seit geraumer Zeit als KG Talstation und präsentieren nun die gemeinsamen Ergebnisse ihrer Zusammenarbeit. Drei Künstler, die in ihrer künstlerischen Ausdrucksweise und in ihren Techniken große Unterschiede aufweisen. Drei Künstler, die trotzdem ein gemeinsamer Impetus vereint: sich stets weiterzuentwickeln und sich gesellschaftlichen Themen subtil und ironisch zu nähern.
    weiter
  • Ausstellung / Eisenstadt

    Apfelluftschiff Nr. 3

    Von Katzen, Ratzen und Mäusen: Die fantastische Bilderwelt des Erwin Moser

    Erwin Moser wurde 1954 in Wien geboren und wuchs in Gols auf. In über 30 Jahren veröffentlichte der Autor, Zeichner und Kinderbuchillustrator zahlreiche Bilder- und Kinderbücher. Moser erhielt zahlreiche Kinder- und Jugendbuchpreise, seit 2012 ist er Träger des Goldenen Verdienstzeichens des Landes Wien. 2013 erhielt er auch den Kulturpreis des Landes Burgenland. Seine fantasievoll erzählten und gezeichneten Bücher sind von besonderer Warmherzigkeit und zählen längst zum Kanon der deutschsprachigen Kinder- und Jugendliteratur.
    weiter
  • Musiktheater / Wien

    Die Csárdásfürstin: Elissa Huber als Sylva Varescu

    Die Csárdásfürstin

    Auch über hundert Jahre nach der Uraufführung (1915) ist dieses Schlageralbum der silbernen Operettenära noch attraktiv. Wie kein anderes Werk steht Emmerich Kálmáns Werk für das Ende der Donau-Monarchie und der silbernen Wiener Operettenära mit ihrer Walzertradition.
    weiter
  • Vortrag / Wien

    FREUD sprechen: David Schalko im Gespräch mit Bettina Reiter

    Was Sie schon immer über Psychoanalyse wissen wollten und sich noch nie getraut haben, eine(n) Psychoanalytiker(in) zu fragen - das soll an diesem Abend zur Sprache kommen.
    weiter
  • Schauspiel / Wien

    Mephisto

    Mephisto

    Aus einer Demokratie wird eine Diktatur. Jeder muss für sich entscheiden, ob er mitmacht oder gegen den Strom schwimmt. Auch der Schauspieler Hendrik Höfgen befindet sich in diesem Dilemma, will es aber nicht wahrhaben. „Eingesperrt in seinen Ehrgeiz“ träumt er nur von seinem künftigen Ruhm, der gerade zu erblühen begonnen hat. Sein Talent ist unbestritten und begeistert auch die neuen Machthaber, die sich gerne mit Künstlerinnen und Künstlern umgeben. Doch viele erkennen die Zeichen der Zeit und gehen ins Ausland, ins Exil.
    weiter
  • Schauspiel / Graz

    Henriette Blumenau

    The Who and the What

    Das Stück „The Who and the What“ – das Ayad Akhtar nach „Geächtet“ schrieb – ist ein Konversationsstück über Bruchlinien innerhalb einer muslimischen Familie im heutigen Amerika. Gender Studies sind nicht nur in der muslimischen Welt bedrohlich für die bestehende Gesellschaftsordnung; auch in der westlichen Religion ist Gott männlich besetzt. Doch wer weiß das schon, und wieso gehen wir einfach davon aus, dass es so ist? Die muslimische Protagonistin kämpft dafür, dass sie solche Fragen stellen darf und zeigt ihre weibliche Sichtweise auf den Propheten Mohammed.
    weiter
  • Schauspiel / Graz

    Rafael Muff

    Fake Metal Jacket

    Peter Larsen ist Kriegsreporter. Er steht auf der Seite der Guten, geht dahin, wo es richtig wehtut, ist im Gespräch mit Stringern, Schleppern, Schleusern, Warlords – live und in Farbe, dicht dran am Schmerz, mit verwackelter Handkamera und flotter Schreibe, blitzschnell ins Internet hochgeladen. Momentan berichtet er aus einem der heißesten Kriegsgebiete der Welt: aus Syrien.
    weiter
  • Ausstellung / St. Pölten

    Verstorben - Plakatsujet

    Verstorben, begraben und vergessen? St. Pöltner Friedhöfe erzählen.

    Die Ausstellung „Verstorben, begraben und vergessen?“ bietet den Besuchern anhand archäologischer Befunde einen Einblick in die Bestattungskultur von der Steinzeit bis heute! Erste Ergebnisse der Ausgrabungen am Domplatz bilden einen Schwerpunkt der Ausstellung. Jede Gesellschaft pflegte einen speziellen Umgang mit der Endlichkeit des Lebens. Die Ausstellung erzählt von den Lebensumständen der Bestatteten ebenso wie von sozialen Hierarchien und persönlichen Schicksalen.
    weiter
  • Ausstellung / St. Pölten

    Karl Schwanzer

    GEBAUTE ZUKUNFT Karl Schwanzer und St. Pölten

    Vor hundert Jahren wurde Karl Schwanzer, der Architekt des 1972 fertig gestellten WIFI Gebäudes, geboren. Mit dieser Ausstellung im Stadtmuseum wird an den großen Architekten erinnert und das exemplarische Baukunstwerk, das er St. Pölten schuf, umfassend präsentiert.
    weiter
  • Kinder / Wien

    Erde.Erde

    ERDE.ERDE

    Die Erde ist der Planet, auf dem wir leben, und der Boden unter unseren Füßen. Fruchtbare Erde ist für uns Menschen besonders wichtig, denn wir ernähren uns von dem, was in und aus der Erde wächst. Kommt in die neue Mitmachausstellung und findet heraus, warum es so wichtig ist, dass wir sorgsam und nachhaltig mit dem Erdboden umgehen!
    weiter
  • Musiktheater / Wien

    Die Zauberflöte

    Die Zauberflöte

    Mit der „Zauberflöte“ schuf Mozart ein Stück Welttheater. So einfach und komplex zugleich ist wohl kein anderes Werk in der Opernliteratur. Das am 30. September 1791 im Theater auf der Wieden unter Leitung des Komponisten uraufgeführte Werk verbindet Zauberposse, Singspiel und große Oper zu dem rätselvollsten und zugleich unmittelbar berührendsten Kunstwerk, das je geschrieben wurde.
    weiter
  • Musiktheater / Linz

    Lazarus

    Lazarus

    Der Außerirdische Newton ist auf die Erde gekommen, um Wasser für seinen Heimatplaneten zu beschaffen. Jahre später sitzt er noch immer fest und versucht, seine Depression mit Gin zu betäuben. Erst eine junge Frau, ebenso am Leben verzweifelnd wie er, bringt ihm neue Hoffnung.
    weiter
  • Freikarten

    Schauspiel / Graz

    Florian Köhler

    Die Spitze der Fontäne

    Wie radikal, kompromisslos und selbstbezogen dürfen, ja, müssen wir Menschen sein, um in der Kunst und im Leben, in der Wissenschaft oder der Wirtschaft wirklich Neues zu schaffen? Kann das Potenzial für Erneuerung und Fortschritt nur durch uneingeschränkten Individualismus und Egoismus voll abgerufen werden? Davon war die Autorin Ayn Rand überzeugt.
    weiter
  • Schauspiel / Wien

    Professor Bernhardi

    Professor Bernhardi

    Um 1900 befindet sich die junge Philomena Bejer infolge einer Abtreibung in kritischem Zustand im „Elisabethinum“, einem Wiener Spital. Der jüdische oder jüdischstämmige Klinikleiter Professor Bernhardi verbietet einem katholischen Priester, ihr das Sterbesakrament zu erteilen, weil die euphorische Patientin nicht weiß, dass sie sterben wird, und er ihr die Todesangst ersparen will. Während einer Auseinandersetzung zwischen beiden verstirbt die Kranke, als sie von einer Krankenschwester von der Präsenz eines Geistlichen erfährt.
    weiter
  • Musiktheater / Klagenfurt

    RUSALKA Matshikiza Pumeza

    Rusalka

    Die Geschichte von der unmöglichen Liebe einer Wassernixe zu einem schönen Prinzen geht auf eine mittelalterliche französische Sage zurück. Sie wurde im 19. Jahrhundert unzählige Male künstlerisch bearbeitet und ist nicht zuletzt durch die Disney-Verfilmung Arielle, die Meerjungfrau bis heute präsent. Jaroslav Kvapil verlegte in seinem Operntext die Handlung in die slawische Märchenwelt.
    weiter
  • Musik-U / Goldegg

    Glue Crew

    PUNK, RAP, POP ... Glue Crew

    Punkrock, Ska, Rap, Austropop und Gstanzl – die Band lässt sich von vielfältigen Genres inspirieren und spannt den Bogen zu ihren dialektalen Wurzeln. Abwechslungsreicher Sound trifft auf persönliche Texte mit Tiefgang und Humor, eingängige Melodien auf energiegeladene Liveshows – hier verbinden sich Tradition und Punk.
    weiter
  • Schauspiel / Wien

    Maria Happel

    Der Besuch der alten Dame

    Kann man seine Heimat hinter sich lassen? Claire Zachanassian kann es nicht. In Friedrich Dürrenmatts tragischer Komödie kehrt sie zurück an den Ort ihrer Kindheit und Jugend, um sich zu rächen. Viele Jahre sind vergangen, seit Klara Wäscher ihre Unschuld im Dörfchen Güllen an Alfred III verlor. Der sie dann sitzen ließ mit dem Kind, sie als Hure diffamierte. Nun kommt sie zurück, eine schwerreiche Witwe, und verspricht dem eine Milliarde, der den ungetreuen Alfred tötet.
    weiter
  • Musik-U / Heiligenkreuz im Lafnitztal

    Plakat Chilli Jazz Congress 2018

    Chilli Jazz Congress 2018

    26 musikerinnen und 4 tänzerinnen, 3 tontechniker, 4 fotografen! LIMMITATIONES liebt die musiken, das vernetzen, den dialog, kreative und konstruktive diskussionen; keine partytime, denn das leben ist einfach zu schön um es auf den schmäh zu führen. jeder augenblick IST ein fest, tief verankert in-, und erwachsend aus der realität : es geht einfach jeden moment, wachend oder schlafend (auch als metapher gemeint), ums ganze.
    weiter