SIMsKultur Online

Alle Kulturveranstaltungen

  • Kinder / Wien

    Zoom Atelier

    Kunstwerkstatt im ZOOM Atelier - Abotermine 2018/2019

    Workshopreihen für Kinder von 5 bis 8 Jahren! Bei den Aboterminen im ZOOM Atelier lernen die Kinder zeitgenössische KünstlerInnen persönlich kennen und probieren verschiedene künstlerische Techniken und Materialien aus.
    weiter
  • Ausstellung / Laa/Thaya

    Galaschlitten

    Königlicher Schlittenzauber

    Nur wenige Meter vom Laaer Rathaus entfernt, erwartet Sie eine der interessantesten privaten Wagen- und Schlittensammlungen Europas. Auf etwa 1500m2, teilweise in kühlen historischen Gemäuern, tauchen Sie in die faszinierende Welt des Reisens in vergangenen Tagen ein.
    weiter
  • Kinder / Wien

    Der Kasperl kommt

    Der Kasperl kommt

    Einmal im Monat kommt der Kasperl ins Gloria Theater und jedesmal mit einer neuen spannenden Geschichte.
    weiter
  • Kinder / Graz

    Sujet Die fürchterlichen Fünf

    Die fürcherlichen Fünf

    Es ist nicht wichtig, wie man aussieht, solange man einsieht, was wirklich zählt. Im Schatten der großen Brücke bilden Kröte, Ratte, Spinne und Fledermaus eine Art wehmütige Wohngemeinschaft. Die Stimmung ist getrübt, denn ihnen ist allzu bewusst, dass sie nicht zu den beliebtesten Tieren gehören, mehr noch: Sie wetteifern sogar darum, wer von ihnen das hässlichste und fürchterlichste Tier ist!
    weiter
  • Musiktheater / Innsbruck

    Carmen

    Carmen

    Carmen! Bei der Nennung dieses Namens hat jeder ein Bild vor Augen: das einer temperamentvollen, selbstbewussten Femme fatale; das der Frau, die Don José den Kopf verdreht, ihm das Herz bricht und daraufhin von ihm getötet wird. Ihr hat Georges Bizet mit seiner Oper ein Denkmal gesetzt. Entliehen hat sich der Komponist die Figur aus Prosper Mérimées gleichnamiger Erzählung. Die erfahrenen Librettisten Henri Meilhac und Ludovic Halévy wandelten den Prosatext in eine wirkungsvolle Dramenhandlung um.
    weiter
  • Schauspiel / Wien

    André Pohl

    In der Löwengrube

    Die wahre Geschichte des Schauspielers Leo Reuss, der sich mittels falscher Identität in die "Löwengrube" begibt, diente vor nunmehr 20 Jahren als Ausgangspunkt für Felix Mitterers theatrale Zuspitzung: Arthur Kirsch ist ein gedemütigter Mensch, der der Welt den Irrsinn einer Rassenideologie aufzeigen will indem der sie ad absurdum führt. Der unbändige Wunsch nach Rache übersteigt dabei die rationale Beurteilung der Lage und Kirsch bringt somit nicht nur sich selbst, sondern auch seine Familie und Freunde in eine lebensbedrohliche Situation.
    weiter
  • Musiktheater / Klagenfurt

    RUSALKA Matshikiza Pumeza

    Rusalka

    Die Geschichte von der unmöglichen Liebe einer Wassernixe zu einem schönen Prinzen geht auf eine mittelalterliche französische Sage zurück. Sie wurde im 19. Jahrhundert unzählige Male künstlerisch bearbeitet und ist nicht zuletzt durch die Disney-Verfilmung Arielle, die Meerjungfrau bis heute präsent. Jaroslav Kvapil verlegte in seinem Operntext die Handlung in die slawische Märchenwelt.
    weiter
  • Schauspiel / Innsbruck

    Totenfrau

    Totenfrau

    Was würde ich tun, wenn man mir das Liebste nehmen würde? Was muss passieren, dass sich der Schalter in meinem Kopf umlegt? Könnte ich einen Mord begehen? Letztlich war es diese zentrale Frage, die Bernhard Aichner umtrieb, als er seinen Bestseller Totenfrau schrieb. Monatelang stand der Thriller in Österreich und Deutschland auf den Bestsellerlisten. Er wurde bisher in 16 Länder verkauft und ist unter anderem in Stephen Kings amerikanischem Heimatverlag erschienen. Eine Verfilmung ist in Vorbereitung. Das Tiroler Landestheater hat sich die Uraufführung der Bühnenfassung sichern können.
    weiter
  • Kabarett / Wien

    Otto Schenk

    NEUES ALLERBESTES

    Seit mehr als 65 Jahren steht Otto Schenk auf der Bühne und versteht es immer, sein Publikum hervorragend zu unterhalten. „König der Komödie“ nennen ihn die Kulturkritiker.
    weiter
  • Show / Wien

    Zauberhafte Zaubereien

    MAGIE 2018

    Die „Vereinigung für Magische Kunst Wien“ präsentiert ihre neue Bühnenshow der Meisterzauberer: „Zauberhafte Zaubereien“!
    weiter
  • Schauspiel / Wien

    jedermann (reloaded)

    Jedermann (reloaded)

    Jedermann hat Saison!Neben Ferdinand Schmalz’ neuem Stück jedermann (stirbt) zeigt nun Philipp Hochmair, 2003 bis 2008 im Burg-Ensemble und zuletzt mit seinem Amerika-Abend im Akademietheater zu sehen, Hofmannsthals Jedermann als Rockstar im Burgtheater. Unter Electro-Beats und Rocksounds verwandelt sich das 100 Jahre alte Mysterienspiel Jedermann in ein vielstimmiges Sprech-Konzert von heute.
    weiter
  • Kulinarik / Graz

    Opernbrunch

    Opernbrunch

    An einem Sonntagvormittag im Monat sollten Sie sich in prunkvollem Ambiente musikalisch und kulinarisch verwöhnen lassen! Da verwandelt sich nämlich das Spiegelfoyer des Opernhauses in einen feinen, kleinen Konzertsaal.
    weiter
  • Ausstellung / Krems

    Überblicksführung im Karikaturmuseum Krems

    Jeden Sonntag von 15-16 Uhr in 50 Minuten durch die aktuellen Ausstellungen! Erleben Sie einen kommentierten Ausstellungsrundgang durch das ganze Museum.
    weiter
  • Freikarten

    Schauspiel / Wien

    All das Schöne

    All das Schöne

    Ich hab einen Rat für jeden, der mit dem Gedanken an Selbstmord spielt. Der Rat ist ganz einfach: Tu’s nicht. Es wird besser. Sachen mit Streifen. Leute, die stolpern. Wasserschlachten. Drei von unzähligen Dingen, die eine Siebenjährige nach dem Selbstmordversuch ihrer Mutter auflistet, um sie an die Schönheit des Lebens zu erinnern. Mit jedem Wort auf der Liste wächst auch der Lebensmut der Siebenjährigen, den sie zehn Jahre später erneut braucht.
    weiter
  • Kinder / Goldegg

    Theater Mokrit

    Theater Mokrit „Unsere drei Stanisläuse“

    „Unsere drei Stanisläuse“, das sind der alte, junge und kleine Stanislaus – Großvater, Vater und Bub. Gemeinsam erleben die drei Helden aus der legendären Kinderbuch-Reihe von Vera Ferra-Mikura spannende Geschichten. Sie begeben sich auf Spaziergänge, die zu phantastischen Abenteuern werden, feiern Geburts­tage, die noch gar nicht da sind, und fallen am Abend müde von ihren tollen Erlebnissen ins Bett.
    weiter
  • Freikarten

    Musik-E / Wien

    DIKNU Trio

    Diknu Schneeberger Trio - Spirit of Django Reinhard

    Diknu Schneeberger ist ein österreichische Jazzgitarrist in der Tradition des Gypsy Jazz. Im Juni 2004 hatte er seinen ersten öffentlichen Auftritt; im Oktober 2004 spielte er bereits seine erste CD mit dem Joschi Schneeberger Quintett ein.
    weiter
  • Schauspiel / Graz

    PP - Trojan Barbie Performance

    Trojan Barbie

    The Pennyless Players präsentieren die österreichische Erstaufführung von Christine Evans „Trojan Barbie“. Das preisgekrönte Drama ist eine Hommage an Euripides' „Die Troerinnen“ und gleichzeitig eine unerschrockene Neuerfindung des griechischen Klassikers. Es verwebt geschickt Gegenwart und Vergangenheit, und verhandelt vor der Kulisse des wohl legendärsten griechischen Mythos DIE Themen unserer Zeit.
    weiter
  • Schauspiel / Wien

    Ein Volksfeind

    Ein Volksfeind

    Eine verschuldete Kleinstadt erlebt ihren Aufschwung als Kurort dank einer Heilwasserquelle. Doch Erkrankungen unter den Badegästen machen den Badearzt Tomas Stockmann misstrauisch – eine Analyse des Wassers ergibt eine gesundheitsschädliche Verunreinigung. In den nun eskalierenden Interessenskonflikten steht Tomas Stockmann bald allein da. Er muss erkennen, dass seine Mitbürger mehr am Erhalt des Status Quo interessiert sind als an unbequemen Wahrheiten.
    weiter
  • Musiktheater / Wien

    Die Fledermaus

    Die Fledermaus

    Johann Strauß' Meisterwerk ist einer der tragenden Bausteine des Repertoires der Wiener Volksoper. Erleben Sie die turbulente Geschichte um den Herrn von Eisenstein und seine Gattin Rosalinde, ausgelöst durch die inszenierte Rache einer Fledermaus, in einer Neueinstudierung von Heinz Zednik.
    weiter
  • Freikarten

    Schauspiel / Graz

    Maria Stuart

    Schon immer war die Hälfte der Menschheit weiblich. Aber auch heute sind nur 18 von weltweit 193 Staatsoberhäuptern Frauen – das ist weniger als ein Zehntel. In Friedrich Schillers Königinnendrama, geschrieben 1800, kämpfen zwei Frauen in Spitzenpositionen dafür, in einer Männerwelt anerkannt, geachtet und gerecht behandelt zu werden. Staatsraison gegen Gewissen, privates Gefühl gegen politisches Interesse – an dieser Konfliktlinie richtet Schiller die Handlung des Stückes aus, das eine geschichtsphilosophische Betrachtung darüber ist, wie sich Recht und Gerechtigkeit zueinander verhalten und welche Rolle das Gewissen des Mächtigen als letzte Instanz spielt.
    weiter