SIMsKultur Online

Foto zu Die Liebe zu den drei Orangen


Die Liebe zu den drei Orangen

17. April bis 12. Mai 2010
Sergej Prokofjews vierte vollendete Oper - vom Komponisten selbst als "Mischung aus Märchen, Spaß und Satire" bezeichnet - wurde 1921 in Chicago uraufgeführt.

Die österreichische Erstaufführung fand 1951 an der Volksoper statt. 2002 inszenierte Ernst-Theo Richter, nur wenige Monate vor seinem Tod, das Stück an der Hamburgischen Staatsoper als "funkelfrischen Südfruchtzirkus", wie die Tageszeitung "Die Welt" berichtete. Die Volksoper übernimmt diese Inszenierung, mit der musikalischen Leitung ist Alfred Eschwé betraut, der die Produktion 2002 mit dem Regisseur erarbeitet hat.

Inhalt:
Eine schwere Hypochondrie hat den Prinzen befallen. Nur das Lachen kann ihn retten. Schadenfreude bringt Heilung, trägt ihm aber den Fluch ein, sich in drei Orangen zu verlieben. Eine der Früchte birgt Ninetta, die er nach etlichen Intrigen heiratet. Die fantastisch-surreale Handlung der "Liebe zu den drei Orangen" wird begleitet von einem Theaterdiskurs, der die Geschehnisse ironisch bricht und so die Gattung Oper auf humorvolle Weise reflektiert.

Details zur Spielstätte:
Währingerstraße 78, A-1090 Wien

Veranstaltungsvorschau: Die Liebe zu den drei Orangen - Volksoper Wien

Keine aktuellen Termine vorhanden!