SIMsKultur Online

Foto: Orpheus in der Unterwelt


Orpheus in der Unterwelt

7. Mai bis 8. Juni 2010
1858 brachte Jacques Offenbach, der Vater der Operette, seine Antikentravestie heraus. Das Tragödienthema schlechthin in satirischer Aufarbeitung, mit Couplets und "obszönen" Tänzen? Die zeitgenössische Kritik hat Offenbach für diesen "Frevel" zugesetzt, doch der überwältigende Publikumserfolg gab ihm Recht - und hielt an.

Seitdem ergötzen sich Generationen von Freunden der "leichten Muse" an den champagnergleich spritzigen Melodien, allen voran dem frechen Can-Can (der im Original bezeichnenderweise "Galop infernal" heißt). Fünfmal bereits wurde dieser Klassiker des Operettenrepertoires an der Volksoper produziert. Für die Neuproduktion der Saison 2007/2008 hat Helmut Baumann, erfahrener Musical- und Offenbach-Regisseur (an der Volksoper ist seine Inszenierung von Pariser Leben in Erinnerung), gemeinsam mit dem Textdichter Peter Lund und dem Dirigenten Florian Ludwig eine flotte und "heutige" Fassung des Meisterwerkes erstellt.

Details zur Spielstätte:
Währingerstraße 78, A-1090 Wien

Veranstaltungsvorschau: Orpheus in der Unterwelt - Volksoper Wien

Keine aktuellen Termine vorhanden!