SIMsKultur Online

Tosca


Tosca

26. April 2010 bis 14. Dez. 2012
Giacomo Puccini verfolgte klare Absichten mit seinem am 14. Jänner 1900 in Rom aufgeführten Meisterwerk: "Die Stimmung in der 'Tosca' ist nicht romantisch und lyrisch, sondern leidenschaftlich, qualvoll, düster. Mit 'La Bohème' wollten wir Tränen ernten, mit 'Tosca' wollen wir das Gerechtigkeitsgefühl der Menschen aufrütteln und ihre Nerven ein wenig strapazieren. Bis jetzt waren wir sanft, jetzt wollen wir grausam sein."

Vor dem Hintergrund der napoleonischen Zeit rollt die Handlung der Oper binnen 24 Stunden ab. Neun Monate sind seit dem Sturz der römischen Republik vergangen, und Scarpia, Chef der römischen Polizei, hat ein Terrorregime errichtet, das jede republikanische Regung im Keim erstickt. Auch die Sängerin Floria Tosca und ihr Geliebter, der Maler Mario Cavaradossi, geraten in einen tödlichen Konflikt mit dem brutalen Polizeichef... Am 20. Februar 1907 dirigierte Alexander von Zemlinsky die Wiener Erstaufführung der "Tosca" an der Volksoper. Zum 150. Geburtstag von Giacomo Puccini, 101 Jahre nach ihrer Wiener Erstaufführung an der Volksoper und 50 Jahre nach der letzten Wiener Neuinszenierung, brachte die Volksoper eine neue "Tosca" heraus.

Details zur Spielstätte:
Währingerstraße 78, A-1090 Wien

Veranstaltungsvorschau: Tosca - Volksoper Wien

Keine aktuellen Termine vorhanden!