SIMsKultur Online

Foto: Ingrid Marsoner


Goldberg-Variationen

1. Juni 2011
Ingrid Marsoner interpretiert die Goldberg-Variationen von Johann Sebastian Bach (1685-1750).

Erst kürzlich hat die in Graz aufgewachsene und in Wien lebende Künstlerin Bachs Goldberg-Variationen auf CD herausgebracht und schon wenige Wochen nach Erscheinen derselben viel internationales Lob erfahren: "Mit Glenn Gould in einem Paralleluniversum" und "hinreißend schön" schwärmt das Nürnberger Stadtmagazin, als "spektakulär, aufgrund ihrer Klarheit und poetischen Energie" beschreibt die Tiroler Tageszeitung die Interpretation. Und das renommierten Fachmagazin BÜHNE notiert: "Nur wer eine wirklich innige Beziehung zu Bach hat, kann die Goldberg-Variationen so schnörkellos und so wundervoll schlicht spielen wie Ingrid Marsoner. Dass gerade darin die große Kunst besteht, ist kein Geheimnis..."

Ingrid Marsoner begann ihr Studium an der Grazer Musikhochschule und setzte es in Wien fort. Sie gibt regelmäßig Solorecitals in vielen Ländern Europas, USA, Südamerika, Asien und Afrika, in Konzerthäusern wie dem Wiener Musikverein, dem Wiener Konzerthaus oder der Carnegie Hall. Auftritte bei renommierten Festivals wie den Wiener Festwochen, der Styriarte oder den "Dame Myra Hess Memorial Concert Series live für WFMT" in Chicago.

Ingrid MARSONER - Klavier

Details zur Spielstätte:
Margarete Schütte Lihotzky-Platz 1, A-5550 Radstadt
Im Rahmen des Festivals:
Paul-Hofhaimer-Tage

Veranstaltungsvorschau: Goldberg-Variationen - Zeughaus am Turm

Keine aktuellen Termine vorhanden!